Hamburg : Rollstuhlfahrer stürzt auf U-Bahn-Gleisbett

Die Feuerwehr konnte den Mann retten. Er zog sich bei dem Sturz gefährliche Kopfverletzungen zu.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
07. Dezember 2018, 12:30 Uhr

Hamburg | Die Feuerwehr Hamburg hat einen Rollstuhlfahrer gerettet, der am U-Bahnhof Fuhlsbüttel ins Gleisbett gestürzt war. Der Mann erlitt bei dem gefährlichen Sturz ein Polytrauma und Kopfverletzungen, teilte di...

gbarHmu | ieD eewurFher arbmgHu tah eenin tuhRorllesrlfah ,geteettr der ma h-nfohaUB tFltlbsüuhe ins Gtieseltb gtzsreüt ra.w

rDe Mnna rtitel ibe emd gifhhcelnerä ruzSt ien alrautmoyP nud Kueef,glzpeorvntn leiett ide Frerehewu ma eiFagtr ti.m sAl die sEaerzftintäk am nnntaorsbdegaeD anrn,efeit rwa der U-B-hnabrtieeB im noefeebrftn ciehBer isrteeb pstgtope rdowen, os sads für den llhruRftshalero icnht die Ghraef bedtsn,a lloerrübt zu e.ewdnr erD enlehieblhfäcsger Fomrashrt raw auhc iberets esteaabhct,gl aetgs edr rhreerewhuc.resFpe

Dre eVteertzl akm ni tegigBelnu siene zortNeats in ien .aKnaksnuerh raWum erd annM isn itbtGeles settgzrü wra, raw zsntucäh lknru.a

HMLTX ockBl | ntroliBcotuimlah rüf eiAlktr

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert