Hamburg : Rollstuhlfahrer stürzt auf U-Bahn-Gleisbett

Die Feuerwehr konnte den Mann retten. Er zog sich bei dem Sturz gefährliche Kopfverletzungen zu.

Exklusiv für
shz+ Nutzer

shz.de von
07. Dezember 2018, 12:30 Uhr

Hamburg | Die Feuerwehr Hamburg hat einen Rollstuhlfahrer gerettet, der am U-Bahnhof Fuhlsbüttel ins Gleisbett gestürzt war.Der Mann erlitt bei dem gefährlichen Sturz ein Polytrauma und Kopfverletzungen, teilte die...

mbugarH | Dei erewurhFe raubHgm ath nneei rtlhsRlloerfahu tteerteg, red am ho-fhnaUB tüFbtlluhse sin sieGbeltt trstgüez a.rw

Dre anMn elttri bie dme iheäcrfghnle tuSrz nei amPrlyuato dun Kelrgen,vneupzoft ieetlt dei rruheeweF ma aterFgi .imt slA eid zktnrifätEsae am noredtnaesngDba ta,frnenei war rde Ba-tUBir-enehb im ebrnefoneft hBrieec iserteb potstgpe ,nwredo os adss rfü edn tllrhflaReuohrs tnhci eid hfeaGr e,bstdna orlrüetbl uz rwnd.ee Dre eislbfeegrhhlnceä Fmtrahsor wra ucha bseeitr tset,cabghlae sagte der urFec.heerhwrepres

Dre zVletetre mka ni eilegtgBnu nseie Nazorsett ni ine a.asnKuhkner raWmu der naMn sin Gisltebte ztestgrü wa,r awr cäusznth r.alknu

MTLXH Blcok | ailnotiroBtumhcl rfü iekAltr

zur Startseite