zur Navigation springen

Unfall mit Bunsenbrenner : Rentner in Hamburg erleidet bei Gartenarbeiten lebensgefährliche Verbrennungen

vom

Der 80-Jährige stolperte und steckte sich dabei versehentlich selbst in Brand. Er erlitt Verbrennungen dritten Grades.

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2017 | 10:42 Uhr

Hamburg | Bei einem schweren Gartenunfall in Hamburg hat sich ein 80 Jahre alter Mann lebensgefährliche Verbrennungen zugezogen.

Der Mann habe am Samstag mit einem Bunsenbrenner in seinem Garten im Stadtteil Marienthal gearbeitet, als er stolperte und sich versehentlich selbst entzündete, teilte ein Sprecher der Polizei am Sonntag mit. Dabei erlitt der 80-Jährige Verbrennungen dritten Grades und Verletzungen der Luftröhre. Er wurde zur Behandlung in ein nahe gelegenes Klinikum gebracht.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert