zur Navigation springen

Hamburg-Langenhorn : Reizgas in Flüchtlingsunterkunft – Sieben Verletzte

vom

Ein Mann springt in Panik aus dem Fenster und muss ins Krankenhaus. Sechs weitere Personen müssen behandelt werden.

Hamburg | In einer Flüchtlingsunterkunft in Hamburg-Langenhorn sind sieben Menschen vermutlich durch Reizgas verletzt worden. Ein 37-jähriger Mann sprang vor Panik aus einem Raum im ersten Stock, in dem das Gas am Montagnachmittag ausgetreten war, wie die Polizei am Dienstag berichtete. Er wurde mit einer Beinverletzung ins Krankenhaus gebracht. Sechs weitere Männer zwischen 19 und 35 Jahren wurden wegen Atemwegsreizungen noch vor Ort behandelt.

Wie das Gas in die Räumlichkeiten gelangte, blieb zunächst unklar. Die Polizei nahm die Ermittlungen auf.

Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 15.Sep.2015 | 08:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert