Matratzengeschäft in Hamburg : Räuber sperren Angestellte im Keller ein

Zwei Männer kommen in ein Matratzengeschäft und zwingen eine Angestellte, den Tresor zu öffnen. Die Beute ist gering.

shz.de von
28. Februar 2016, 13:12 Uhr

Hamburg | Zwei Männer haben ein Matratzengeschäft in Hamburg-Barmbek ausgeraubt und eine Angestellte im Keller eingesperrt. Die Täter betraten am Freitagabend das Geschäft, drohten einer 35-jährigen Angestellten Gewalt an und brachten sie so dazu, den Tresor des Geschäftes zu öffnen. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Einer der beiden griff der Frau dabei an den Hals.

Die Angestellte gab den Tätern einen Geldbetrag in dreistelliger Höhe heraus. Anschließend sperrten die Täter die Frau in einen Kellerraum und flohen mit der Beute. Sie konnte sich jedoch befreien und wählte den Notruf. Eine Sofortfahndung der Polizei brachte keine Ergebnisse. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen