Hamburg : Qualm über der A1 - Reetdachhaus in Wilhelmsburg brannte

<p>Die Feuerwehr konnte den Brand in dem leerstehenden Reetdachhaus löschen.</p>
Foto:
1 von 1

Die Feuerwehr konnte den Brand in dem leerstehenden Reetdachhaus löschen.

Aus einem leerstehenden Reetdachhaus in Wilhelmsburg schlugen Flammen. Der Qualm zog auch über der A1.

shz.de von
14. April 2017, 10:09 Uhr

Hamburg | Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg hat am Donnerstagabend ein leer stehendes Reetdachhaus gebrannt. Um den Brand am Sperlsdeicher Weg zu löschen, waren zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr, eine Freiwillige Feuerwehr, Führungsdienst B und U-Dienst mit insgesamt 37 Rettungskräften eingesetzt.

Die Nachlöscharbeiten gestalten sich wegen der Einsturzgefahr des Gebäudes schwierig. Menschen wurden nicht verletzt. Es bildete sich allerdings starker Rauch, der über die A1 zog und für Sichtbehinderungen im Osterreiseverkehr sorgte. Die Brandursache und die Höhe des Sachschadens sind noch nicht bekannt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert