Hamburg Barmbek : Prozess um Messerstecher im Supermarkt: Angeklagter gesteht die Tat

Messerstecher
Foto:

Polizeibeamte der Spurensicherung sicher nach der Messerattacke Spuren am Tatort.

Der 26-Jährige hat in einem Supermarkt Kunden mit einem Küchenmesser angegriffen. Ein Mann wurde getötet.

shz.de von
12. Januar 2018, 12:24 Uhr

Hamburg | Der Angeklagte im Mordprozess um die Messerstecherei in einem Hamburger Supermarkt hat zu Prozessbeginn am Freitag von seinem Anwalt ein Geständnis verlesen lassen. „Er bekennt sich in allen Anklagepunkten ausdrücklich schuldig“, erklärte der Anwalt.

Am 28. Juli 2017 nahm der 26-jährige Ahmad A. ein Küchenmesser aus einem Supermarktregal in Hamburg-Barmbek und ging damit gezielt auf Kunden los. Ein 50-Jähriger wurde sein erstes Opfer, der Mann starb später an seinen Verletzungen. Weitere fünf Kunden und Passanten wurden durch die Messerstiche zum Teil schwer verletzt.

Ab heute muss er sich für die Tat vor dem Gericht in Barmbek verantworten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen