Hamburg 2019 : Polizei greift 16 Mal zur Pistole – 13 Mal davon gegen Tiere

Einmal richtete sich der Einsatz der Schusswaffe gegen einen Mann. Zwei Mal feuerten die Polizisten Warnschüsse ab.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
09. Juni 2019, 11:19 Uhr

Hamburg | 16 Mal haben in diesem Jahr Hamburger Polizisten im Einsatz von ihrer Schusswaffe Gebrauch gemacht, davon 13 Mal gegen gefährliche, kranke oder verletzte Tiere. Das geht aus der Senatsantwort auf eine Sch...

rbmgHau | 16 alM aebnh ni isdeem rhaJ ragmbureH soePlztnii im Etnizas vno riher Scwefhsfuas crhGbaeu acemt,gh dovan 31 alM ngeeg rhelgfei,chä knakre rode zeveetrlt .Terie Dsa tgeh asu erd Sntnwtrseoaat auf iene heilfchSrtci lKeine Agrefna des eftgrbUcnnCeeDrgütssaohB-ader KnzH-relai orhalWzn eor.vhr

In iemne allF tteiecrh hics der tisanzE neegg nneie ehMcs.nen aDbie arw ma .22 iaM mi daltSitte cbuuhsHar ein anMn nsshosecre der,wno rde tmi eimen sseMre uaf tnsleiziPo nagolengesg rw.a aiZelmw htäten eaBetm zmdue sWanürhecss beeraufget.

Winstr:eeeel loeiPzi ießrschte iAfreregn ieb nzaEtsi ni grbmaucsahur-ubHH

8021 abg es tanmgsise 24 isäzheSeesfswafntucn – iwze eegng cse,eMhnn 02 gnege ieeTr dun izew shüaenrsW.sc ivouezoi„llsdsglPtznie its ien cfieälehhrrg ob.J eDr neeonennsb rbtAie nrsuere zPiininnestol und Psioeznlit its es uz aneed,rvnk dass cish dre uwbeaSunhfgccrahssef ni rezGnne ,hlt“ä tesga Wnolhz.ar Dssa hcoesltfcihnfi rimme hrem uebhcwugefsaahcSnrsf eegng eriTe goeiwntdn ,ise aessl brae nheo.ruachf

cNha aAgnnbe neesi ieilesepPczrhsor thnledea es hcsi ebi den zäsnietnE zmu gßeörnt ilTe mu zterelvte ,eriTe ide nvo Peztnoliis awet nhac ulelnWändfil tttegeö wenrde us.tsmen 2801 werud tula Snrteatasnwot ahuc ssceh laM imt aiennMtlepsonshic uaf eeriT seng.ohssec Bei onrgeß eiernT eiw hKneü nkeön eid hörhee lhtkghacssucarrfD riesed fanWfe vno oliretV ,sine tgesa edr Pehzs.pceeoliirr

XMLHT ckBol | onBhocrtitilmaul rfü rkAl iet

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert