Rahlstedt : Phantombild-Fahndung nach sexuellen Übergriffen in Hamburg

Mit einem Phantombild sucht die Polizei nach Zeugen.
Mit einem Phantombild sucht die Polizei nach Zeugen.

Zwei Frauen soll ein Unbekannter im Stadtteil Rahlstedt überfallen haben. Das letzte Opfer konnte sich mit Pfefferspray wehren.

shz.de von
05. Februar 2015, 15:46 Uhr

Hamburg | Mit einem Phantombild sucht die Hamburger Polizei nach einem Unbekannten, der zwei Frauen überfallen und sexuell belästigt haben soll. Am Sonntag habe der Mann eine 22-Jährige im Stadtteil Rahlstedt angegriffen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Die Frau befand sich am frühen Morgen auf dem Weg zur Arbeit, als der Gesuchte sie am Arm packte und versuchte, sie auszuziehen. Das Opfer konnte sich mit Pfefferspray gegen den Angreifer wehren und floh. Eine Fahndung blieb bisher erfolglos.

Bereits Anfang November wurde am gleichen Ort eine Frau sexuell belästigt. Er wird vermutet, dass es sich um den gleichen Täter handelt. Das Landeskriminalamt sucht jetzt nach Zeugen.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert