zur Navigation springen

Konkurrenz für Hamburg : Olympia 2024: Los Angeles ist neuer Bewerber für die USA

vom
Aus der Onlineredaktion

Nach dem Rückzieher von Boston hat Amerika sich für Los Angeles entschieden - nicht zum ersten Mal.

shz.de von
erstellt am 02.Sep.2015 | 07:18 Uhr

Los Angeles | Nach wochenlangen Spekulationen ist Los Angeles nun offizieller US-Bewerber um die Olympischen Spiele 2024. Das gab das Nationale Olympische Komitee USOC am Dienstag, genau zwei Wochen vor dem Meldeschluss beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC), bekannt. Zuvor hatte der Stadtrat der kalifornischen Metropole in einer Abstimmung mit 15:0 Stimmen Bürgermeister Eric Garcetti die Vollmacht erteilt, die Bewerbung voranzutreiben.

Los Angeles tritt gegen Hamburg, Paris, Rom und Budapest an. Allerdings ist der zweimalige Gastgeber der Spiele (1932, 1984) nur Amerikas Ersatzkandidat. Ursprünglich hatte sich das USOC für Boston entschieden. Dort gab es jedoch heftigen öffentlichen Widerstand, so dass die Bewerbung Ende Juli zurückgezogen wurde.

Sollte das IOC September 2017 für die kalifornische Metropole stimmen, wäre L.A. neben London die einzige Stadt, die zum dritten Mal das Großereignis ausrichten würde. Das Budget für die Spiele soll 4,1 Milliarden Dollar betragen, hinzu kommen rund 1,7 Milliarden Dollar von Privat-Investoren. Laut Organisatoren wird durch die Spiele ein Reingewinn von 161 Millionen Dollar erwirtschaftet.

In Hamburg und Kiel entscheiden die Bürger am 29. November in einem Bürgerentscheid über die Bewerbung.

Eine spielerische Übersicht der Bewerber und potentiellen weiteren Kandidaten: Hamburg und die anderen Bewerberstädte im Quartett.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen