zur Navigation springen

Neubau aus Papenburg : „Norwegian Escape“ steuert Hamburg an

vom

In der Werft „Blohm & Voss“ stehen letzte Arbeiten an. 4200 Gäste haben auf dem neuen Kreuzfahrtschiff der Meyerwerft in Papenburg Platz.

shz.de von
erstellt am 06.Okt.2015 | 13:21 Uhr

Papenburg/Hamburg | Das neue Kreuzfahrtschiff der Papenburger Meyer Werft, die „Norwegian Escape“, soll am kommenden Montag, 12. Oktober, den Hamburger Hafen ansteuern. Bei der Werft Blohm & Voss stehen abschließende Arbeiten und eine letzte Inspektion auf dem Programm, teilte die Meyer Werft am Dienstag mit.

Danach fährt die schwimmende Kleinstadt mit Platz für mehr als 4200 Gäste wieder zurück nach Bremerhaven, wo das Schiff weiter ausgerüstet wird. Die Gäste für die erste Kreuzfahrt mit dem knapp 165.000 Bruttoregistertonnen großen Schiff werden am 23. Oktober an Bord kommen.

Auftraggeber ist die US-amerikanischen Norwegian Cruise Line.

Eckdaten:

Baukosten 920 Millionen US-Dollar
Stappellauf 15. August 2015
Länge 325,90 Meter
Breite 41,40
Tiefgang 8,30 Meter
Vermessung 164.600 Bruttoregistertonnen
Maschinenleistung 76.800 kW (ca. 104.400 PS)
Passagierzahl 4266
Geschwindigkeit 22,5 kn (42 km/h)
Heimathafen Nassau

Im nächsten Jahr wird in Hamburg die neue „Aida Prima“ mit 39 Besuchen am häufigsten zu sehen sein. Sie hat Platz für 3300 Passagiere. Neben der Aida-Reederei (Hauptsitz Rostock) wird MSC Kreuzfahrten (Genf) mit seinen Schiffen am stärksten in der Hansestadt vertreten sein. 2016 sollen 33 Schiffe insgesamt 160 Mal den Hafen anlaufen, vier Besuche mehr als im laufenden Jahr.

Los geht es mit der Saison 2016 am 8. Januar, wenn die Cunard-Reederei ihre beiden „Queens“ - „Victoria“ und „Elizabeth“ - schickt. Wie in diesem Jahr endet die Saison am 31. Dezember, wenn 2016 zwei Kreuzfahrtschiffe an den Terminals liegen werden. Höhepunkt der Kreuzfahrtsaison wird der Hafengeburtstag (5. bis 8. Mai 2016).

Insgesamt will der Kreuzfahrtstandort Hamburg im nächsten Jahr wieder zulegen und hofft auf einen Passagierrekord. 661.000 Reisende, die 2016 von der Elbe aus starten oder hierher zurückkommen sollen, werden im Vergleich zum laufenden Jahr einen Zuwachs von 26 Prozent bringen. Es werden mehr Schiffe mit größerer Kapazität als bisher verzeichnet werden, kündigte die Geschäftsführerin des Terminalbetreibers Cruise Gate Hamburg, Sacha Rougier, am Dienstag an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen