zur Navigation springen

Hamburg : Neunjähriger bei Unfall mit Auto schwer verletzt

vom
Aus der Onlineredaktion

Der Junge lief auf die viel befahrene Bergedorfer Straße. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

shz.de von
erstellt am 26.Okt.2017 | 11:34 Uhr

Hamburg | Bei einem Verkehrsunfall ist am Mittwochabend auf der Bergedorfer Straße in Hamburg ein neunjähriger Junge schwer verletzt worden.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 32-jähriger Fahrer mit seinem Pkw den linken Fahrstreifen der Bergedorfer Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Ein weiteres, jedoch unbeteiligtes Fahrzeug fuhr auf gleicher Höhe auf dem rechten Fahrstreifen der B5.

Plötzlich und ohne auf die ankommenden Fahrzeuge zu achten, überquerte der Neunjährige von rechts kommend die Bergedorfer Straße in Höhe Hausnummer 106. Dem Fahrer des unbeteiligten Pkw gelang es noch, rechtzeitig anzuhalten. Der andere Fahrer konnte aber trotz einer Bremsung eine Kollision mit dem Jungen nicht verhindern.

Der Neunjährige erlitt durch den Aufprall diverse Prellungen, Abschürfungen und Verletzungen am Kopf. Er wurde notärztlich versorgt und mit dem Rettungshubschrauber „Christoph Hansa 25“ in ein Krankenhaus geflogen. Nach Auskunft der Ärzte besteht keine Lebensgefahr.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme wurde die Bergedorfer Straße von 17.22 Uhr bis 18.33 Uhr komplett gesperrt. Durch die Sperrung kam es zu einem Stau.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert