Nachfolger von Thissen : Neuer Erzbischof für Hamburg soll aus Köln kommen

Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeigers“ soll der Kölner Generalvikar Stefan Heße eeuer Erzbischof für Hamburg werden.
Foto:
Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeigers“ soll der Kölner Generalvikar Stefan Heße eeuer Erzbischof für Hamburg werden.

Der Name soll erst noch verkündet werden. Nach Presseinformationen wird aber Generalvikar Stefan Heße Nachfolger von Werner Thissen.

shz.de von
23. Januar 2015, 18:17 Uhr

Hamburg | Papst Franziskus hat einen neuen Oberhirten für die Katholiken im Erzbistum Hamburg ernannt. Nach Informationen des „Kölner Stadt-Anzeigers“ soll es sich um den Kölner Generalvikar Stefan Heße handeln. Dies berichtet die Zeitung in ihrer Samstagausgabe unter Berufung auf führende Kirchenkreise.

Offiziell soll der Name des neuen Erzbischofs erst am Montag beim Mittagsgebet im Hamburger St.-Marien-Dom von Dompropst Franz-Peter Spiza bekanntgeben werden, wie ein Sprecher des Erzbistums am Freitag mitteilte. Der neue Erzbischof selbst will sich erst am Dienstag der Öffentlichkeit präsentieren. Er soll um 10.30 Uhr vom Domkapitel begrüßt werden.

Heße gilt dem Zeitungsbericht zufolge als liberal, aufgeschlossen und einem dialogischen Führungsstil verpflichtet. Der 48-Jährige sei vom Hamburger Domkapitel mit Mehrheit gewählt worden. Er sei 2014 bereits einer der Wunschkandidaten des Kölner Domkapitels für die Nachfolge von Kardinal Joachim Meisner als Erzbischof von Köln gewesen. Dieser hatte ihn 2012 zum Verwaltungschef des Erzbistums gemacht. Meisners Nachfolger in Köln, Kardinal Rainer Woelki, habe Heße vor einem halben Jahr in seinem Amt als Generalvikar bestätigt. In Heßes Kölner Amtszeit falle die Offenlegung des Immobilienvermögens im Besitz des mit zwei Millionen Katholiken größten und reichsten deutschen Bistums.

Der Hamburger Bischofssitz war seit dem Rücktritt von Werner Thissen am 21. März vergangenen Jahres vakant. Der damals 75 Jahre alte Thissen hatte sein Amt aus Altersgründen niedergelegt. Seitdem führt Diözesanadministrator Ansgar Thim die Amtsgeschäfte.

Vor der Ernennung des Thissen-Nachfolgers konnten das Hamburger Domkapitel, der päpstliche Botschafter (Nuntius) in Deutschland sowie 14 deutsche Bischöfe Vorschläge einreichen. Aus diesen wählte der Vatikan drei Kandidaten aus, von denen einer vom Domkapitel gewählt wurde. Diesem Gremium gehören neben Spiza als Leiter und Thim auch die Weihbischöfe Hans-Jochen Jaschke (Hamburg) und Norbert Werbs (Schwerin) sowie die Domkapitulare Thomas Benner, Peter Mies (beide Hamburg) und Leo Sunderdiek (Kiel) an.

Thissen hatte im Januar 2003 das Amt von Ludwig Averkamp übernommen, der 2013 im Alter von 86 Jahren starb. Rund 400.000 Katholiken leben im Erzbistum Hamburg, das erst im Januar 1995 nach der Wiedervereinigung errichtet worden war und zu dem neben den Gläubigen in Hamburg und Schleswig-Holstein auch die Katholiken in Mecklenburg gehören.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen