Hamburg : Nach Wasserrohrbruch: Max-Brauer-Allee ab Freitagabend wieder frei

Nach dem Wasserrohrbruch staut sich der Verkehr vor der Kreuzung Max-Brauer-Allee/Holstenstraße.
Foto:

Nach dem Wasserrohrbruch staut sich der Verkehr vor der Kreuzung Max-Brauer-Allee/Holstenstraße.

In der Holstenstraße kann es allerdings rund drei Wochen lang noch zu Beeinträchtigungen kommen.

shz.de von
01. Juni 2017, 19:07 Uhr

Hamburg | Zweieinhalb Wochen nach einem Wasserrohrbruch soll die Kreuzung Max-Brauer-Allee/Holstenstraße am Freitag gegen 19 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Wegen der Erneuerung einer Trinkwasserleitung werde es in der Holstenstraße jedoch noch rund drei Wochen lang zu Beeinträchtigungen kommen, teilte das Unternehmen Hamburg Wasser am Donnerstag mit. So werde es Fahrbahnverengungen zwischen der Max-Brauer-Allee und dem Holstenplatz geben.

Bei dem Rohrbruch Mitte Mai waren früh morgens innerhalb kurzer Zeit große Mengen Wasser ausgetreten, großflächige Unterspülungen der Fahrbahn waren die Folge. Es kam zu langen Staus im Berufsverkehr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen