zur Navigation springen

Verkehr in Hamburg : Nach Wasserrohrbruch in Altona – Reparatur dauert drei Wochen

vom

Wasserleitungen müssen erneuert werden. shz.de mit den Umleitungen der Buslinien

shz.de von
erstellt am 16.Mai.2017 | 16:01 Uhr

Hamburg | Eine der Hauptverkehrsstraßen Hamburgs ist lahmgelegt und die vielen Pendler − ob in Bus, Bahn oder im Auto − haben es am Montag am eigenen Leib zu spüren bekommen. Nichts ging mehr. Tausende standen stundenlang in Staus oder warteten vergeblich auf ihren Bus.

Nach dem ersten großen Durcheinander bemühen sich die Hochbahn und die Hamburg-Wasser um Schadensbegrenzung. Doch aller Voraussicht nach werden die nach dem Wasserrohrbruch notwendig gewordenen Reparaturarbeiten drei Wochen bis zum 5. Juni dauern. Das bedeutet: So lange bleibt die Kreuzung Holstenstraße/Max-Brauer-Allee voll gesperrt.

Darüber hinaus ist die Holstenstraße zwischen Holstenplatz und Thadenstraße sowie die Max-Brauer-Allee zwischen Stresemannstraße und Eggerstedtstraße jeweils in beide Richtungen gesperrt. Ganz Altona wird so zur Staufalle. Da hilft nur eins: Autofahrer sollten den Stadtteil großräumig meiden und sich Ausweichstrecken suchen, mehrere Buslinien werden umgeleitet, die Hochbahn empfiehlt außerdem, für die kommenden drei Wochen auf S-Bahnen umzusteigen.

Wie das Unternehmen Hamburg Wasser mitteilt, hätten Untersuchungen des Fahrbahnuntergrunds gezeigt, dass die betroffene Kreuzung großflächig durch den Wasserrohrbruch unterspült wurde und im gesamten Kreuzungsbereich Wasserleitungen erneuert werden müssen. Rohrleitungsarbeiten sowie die anschließenden Straßensanierung werde wahrscheinlich drei Wochen dauern.

Darüber hinaus sollen bei dieser Gelegenheit 100 Jahre alte Leitungen in der Holstenstraße zwischen Max-Brauer-Allee und Holstenplatz  erneuert werden. Das würde in diesem Straßenabschnitt die  Verkehrsbehinderungen bis zum 16. Juni, also weitere zehn Tage, verlängern.

So werden die Buslinien umgeleitet:

Die Linien 20 und 25 in Richtung Bahnhof Altona fahren den Linienweg auf der Alsenstraße und werden dann umgeleitet über Augustenburger Straße, Kaltenkirchener Straße, Harkortstraße, Julius-Leber-Straße bis zur Max-Brauer-Allee.

In Richtung S-Bahnhaltestelle Holstenstraße fahren die Linien 20 und 25 den Linienweg auf der Max-Brauer-Allee und werden dann über die Julius-Leber-Straße, Harkortstraße, Stresemannstraße, Holstenstraße bis zum Holstenplatz umgeleitet.

Die Linien 183 und 283 fahren in Richtung Bahnhof Altona den Linienweg auf der Kieler Straße und werden dann über die Augustenburger Straße, Kaltenkirchener Straße, Harkortstraße, Julius-Leber-Straße und die Max-Brauer-Allee umgeleitet.

In Richtung S Holstenstraße fahren die Linien 183 und 283 den Linienweg auf der Max-Brauer-Allee und werden dann über die Julius-Leber-Straße, Harkortstraße, Stresemannstraße, den Holstenplatz bis zur Holstenstraße umgeleitet.

Neue Bus-Ringlinie: Um den nicht bedienten Teil im Bereich Max-Brauer-Allee und Holstenstraße an den Bahnhof Altona anzubinden, richtet die Hochbahn zusätzlich eine Bus-Ringlinie ein: Die Linie 483 fährt ab Bahnhof Altona über die Max-Brauer-Allee – Holstenstraße – Königstraße – Mörckenstraße – Virchowstraße – Große Bergstraße – Max-Brauer-Allee – Bahnhof Altona.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen