Hamburg : Nach Unfall: A7 wieder frei

Nach einem Unfall mit zwei LKW in der Nacht war die A7 in Richtung Norden am Morgen gesperrt. Beide Fahrer kamen ins Krankenhaus.

shz.de von
16. Februar 2016, 10:26 Uhr

Hamburg | Zwei verunglückte Sattelzüge sind auf der Autobahn 7 bei Seevetal ineinandergerast und haben den Verkehr am Dienstagmorgen lahmgelegt. Der 55 Jahre alte Fahrer eines Sattelzugs sei auf Höhe der Raststätte Harburger Berge auf den zweiten Lastwagen aufgefahren, teilte die Polizei am Dienstag in Hamburg mit. Dabei wurde der 55-Jährige in seinem Führerhaus eingeklemmt, Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten ihn befreien. Er und der 54-jährige Fahrer des zweiten Sattelzugs wurden leicht verletzt. Beide kamen in ein Krankenhaus.

Die Autobahn war in Richtung Norden bis kurz vor 9 Uhr voll gesperrt. Es kam zu erheblichen Staus im Berufsverkehr. Die Sattelzüge hatten sich nach Polizeiangaben ineinander verkeilt und mussten geborgen werden. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert