Pkw stürzte in Graben : Nach Tod in Hamburger Wasserbecken – Rasen war die Unfallursache

Vor einer Woche waren zwei Männer mit einem gestohlenen Mietwagen in ein Regenrückhaltebecken gestürzt. Jetzt weiß die Polizei mehr.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
19. November 2019, 15:54 Uhr

Hamburg | Eine Woche nach dem Fund von zwei Toten in einem versunkenen Auto in einem Hamburger Wasserbecken hat die Polizei neue Erkenntnisse zum Unfallhergang. „Es zeichnet sich ab, dass überhöhte Geschwindigkeit ...

aHmbrug | iEne ocWeh anch med dnFu nov ezwi teoTn ni meien nueknvresen tuoA in mieen armueHbrg anecresskbeW aht die iioePzl euen etEssnkernin umz .Ulleangnfargh s„E enetzich cshi b,a ssad hbeehtöür iihedeGtckgiswn ide ceafallUhsurn “aw,r atsge eeni hlneiircspPieoerz ma asDegtni ni gb.murHa

felougzmeD hatte rde hFarer dse Metnwgiesa iseen renilBer eenntrhUsnme in rniee B9Garngdu0-g-ie ide Keruv hicnt mnkemoeb nud rwa eatsetssndt rausdeaeg ni asd teRnghekckreacnebüle ageren.fh

Den sineknsnrnEet egloufz sit der lnlUaf n„i ned hrse rüfhen gendrnnMoetus“ ir.sspeta eiD nttuiregnmlE niese ni ieresd hSeca aebr ohcn tnchi nglsse.osacehb aDs uennksreve Atuo rwa tesr ma oatmgrtiV vno eniem nesrrahLgawafte etdctenk nd.weor aD amk üfr dei 92 und 30 eJrah alten enMänr esbrtie deej eilHf zu .stpä ieS konntne run honc tot uas emd ngeaW obgregen ew.erdn

asD utAo rwa rsbteie am Tag rouzv nov dem netnengwtU-eeiarehMnm las genesltho emteledg wdeor.n eiD Mnäenr oelsln das Atuo tnreu edr enbaAg rclfaseh eeilPnroasn tmi neemi ennnnatoegs FtoAnace-uck nliaeseheug ehn.ab iDe zncneKehine am uotA haneb ozguefelmd umz Wagne tehögr nud ranwe tchni net.hlegso

MXLTH klcoB | hmnliitrBtooclua rüf  iAtklre

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert