Nach Tod eines UKE-Patienten : Nach Tod eines Psychiatrie-Patienten am UKE: Rund 700 Menschen protestieren

shz+ Logo
Teilnehmer einer Demonstration stehen vor dem Gelände des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf (UKE).

Teilnehmer einer Demonstration stehen vor dem Gelände des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf (UKE).

Der Mann hatte während einer Fixierung am Ostermontag das Bewusstsein verloren und war vier Tage später gestorben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
25. Mai 2019, 17:37 Uhr

Hamburg | Einen Monat nach dem Tod eines Psychiatrie-Patienten am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) haben am Sonnabend nach Polizeiangaben rund 700 Menschen an einem Protestzug teilgenommen. Der 34-Jähri...

rbHugma | eEinn aMnot ahnc mde Tdo eesin irensePiitPa-yantchte am mintiessktrlvnäuikiU bEmpug-Hdaprernfo UE(K) ahebn am ebdSannno anhc aiPglznnabeeoi nrud 070 scMneneh na nieme utgozsterP eiegm.netmnlo reD g4iehJ3r-ä ttSedun sua muKaern wra in rde hcoWe ahnc tnOser an eregvnezasHr nets,ebogr adnmhec ttbaireMrei iseen sredheicsteetiShsni hin legsawmta ixteifr athen.t

neelre:tsieW Zma:ßnawnmgnaesh tci-inetahePrtPayis trbtis in rgeHabmur KUE

ternU emd tMoot bsedruo„“iaMtcFJbo teGiirkgeh(tec üfr d)obabM üfetrh red von rde kBla„c tmiyounmC gm“barHu storearnigie ergziouoastmntnDs mvo EUK sbi umz fnrJiugnsege.t

uAf Tptsnreaenrna rwa EUK„ radf inke foidehrF üfr rrkafAnie i“ens ored i„Wr woleln edi Wthri“aeh uz neles. nI erd acBlk tyimCounm weran brsteei urkz hcna med Tdo sed nnseaM rfowerüV atul ede,wgorn sasd dre lFla nenei isctrsieassnh ngdeniHrtru .heba

erD -äghir,e34J nggee edn nei hUeuisbcglustnnbgssnrer eartagtnb odnwer awr, ehtat wrehndä der nxiiFgreu hrduc dsa phtlneceSrasioresih ma Otonramgset asd tsiseBewnsu vlrnoere ndu arw rvie geaT sptäer .teeobrsng eiD sasahnfatSttawctal timetelrt eweng dse hrcatdVse red elnpvKgeertröruz itm oso.fgldeeT

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen