Nach Tod eines UKE-Patienten : Nach Tod eines Psychiatrie-Patienten am UKE: Rund 700 Menschen protestieren

shz+ Logo
Teilnehmer einer Demonstration stehen vor dem Gelände des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf (UKE).

Teilnehmer einer Demonstration stehen vor dem Gelände des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf (UKE).

Der Mann hatte während einer Fixierung am Ostermontag das Bewusstsein verloren und war vier Tage später gestorben.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
25. Mai 2019, 17:37 Uhr

Hamburg | Einen Monat nach dem Tod eines Psychiatrie-Patienten am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) haben am Sonnabend nach Polizeiangaben rund 700 Menschen an einem Protestzug teilgenommen. Der 34-Jähri...

ugHbram | nEien oaMtn hanc emd dTo eseni isarePehcitiPtae-nytn ma tUiiksrseiämltnniuvk drge-fbHoEaumpnpr ()KEU ebhna am obnaeSndn cnha Pnnegiaazoeibl nrud 700 esncnMeh na neime toztguPesr mneiolgn.etem rDe J-hr3eäi4g Sntduet uas nurKeam raw ni dre heocW ncah esOntr an aveHrzsgreen ee,gbtorns eadncmh ettrieribMa eeisn Sssihhedisetiterenc nih salewmagt tiirfxe .tnetha

eir:teWensel nsaßgenZ:mhaawnm P-sPtchiteatyerniia trstib in emrrubgaH EUK

Uretn dme otoMt Mocbi„uadb“sertoJF kigieetcr(hGet für a)dobbM frhtüe dre ovn erd akBc„l iumtymnCo gamHb“ru ganserrioeti zagnutstnoriDesom mov EKU sib zmu grsn.ufnietgeJ

fAu Ttsepnnnrarea raw „UEK adfr kien roFfhide rfü reaknfAir n“ise eodr irW„ lwlneo dei eiWrhtha“ zu seel.n nI der cakBl mtoiCmnuy arwen seeirbt zkur cnah dem Tod des eMsnan rVweürfo tlua ow,edrgne dsas red llFa ienne sichnratisses ntunrrdgeiH bhea.

rDe ,ähiJerg34- egnge nde ien eihgsuublssgnrUrctensbn rbaentatg dorenw ,wra ehtta wänherd erd xeiriFnug dhurc asd hpoieehrtranlsSsiec ma gmteaOotnsr dsa wteBnsiseus rrveonel nud awr eriv eTag sretäp bog.nseret ieD tlaahtsSfsactatwan etirltetm enewg des eharVtcsd edr ernguKvelrptreöz tmi eosogldf.Te

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen