Elbstrand in Hamburg : Nach Protesten: Osterfeuer in Blankenese finden statt

Wenn der Wind nicht allzu stark wird, sollen die Osterfeuer stattfinden. Aufgeschichtet wurde das Holz schon mal.
1 von 2
Wenn der Wind nicht allzu stark wird, sollen die Osterfeuer stattfinden. Aufgeschichtet wurde das Holz schon mal.

Bereits früher hatte es Probleme wegen Funkenflugs gegeben. Auch in diesem Jahr stand die Tradition auf der Kippe.

shz.de von
15. April 2017, 20:25 Uhr

Hamburg | Die Osterfeuer in Blankenese sollten wegen schlechten Wetters abgesagt werden - doch dagegen gab es lauten Protest. Am Ende wendete sich dann tatsächlich alles wieder zum Guten: Wie die Feuerwehr Hamburg auf Anfrage von shz.de am Samstagabend bestätigte, sollten die Feuer um 21 Uhr entzündet werden.

Die traditionellen Osterfeuer am Elbstrand in Hamburg-Blankenese am Samstagabend waren zunächst gestrichen worden. Das hatte das Bezirksamt Altona nach einer Besprechung mit der Hamburger Feuerwehr entschieden, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Samstag sagte.

Vorausgesagt waren starker Wind und Gewitter. Bereits in den vergangenen Jahren hatte es Probleme wegen kräftiger Windstöße und Funkenflug gegeben. Die am Elbhang stehenden Reetdachhäuser waren dadurch besonders gefährdet. An anderen Orten in Hamburg sollen weiterhin Osterfeuer stattfinden.

Wo es in diesem Jahr Osterfeuer in Schleswig-Holstein gibt, sehen Sie auf dieser Karte.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen