zur Navigation springen

Hamburg : Nach Lkw-Brand im Elbtunnel: Röhre 1 wieder freigegeben

vom

Weitere Sperrungen sind für die vollständige Sanierung der Schäden in der Röhre nötig.

Hamburg | Nach einem Lkw-Brand ist der Elbtunnel in Hamburg wieder für den Verkehr freigegeben. Die Arbeiten an der beschädigten Röhre in Richtung Norden seien abgeschlossen, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit. Nach Angaben der Verkehrsbehörde vom Mittwoch sind zur vollständigen Sanierung weitere nächtliche Sperrungen erforderlich. Repariert werden müssen in der Röhre eines neben der Asphaltfahrbahn auch die Brandschutzplatten der Wände und der Decke sowie technische Anlagen.

Der Elbtunnel ist die wichtigste Nord-Süd-Verbindung von Schleswig-Holstein nach Niedersachsen. Sperrungen wegen Unfällen oder Bauarbeiten sorgen regelmäßig für Verkehrsbehinderungen.

Am frühen Mittwochmorgen hatte der Fahrer eines Sattelzuges kurz vor der A7-Ausfahrt Othmarschen Flammen im Führerhaus bemerkt und sein Fahrzeug etwa 150 Meter vor dem Tunnelausgang gestoppt. Der 56-Jährige und alle anderen Autofahrer im Tunnel konnten sich nach Polizeiangaben unverletzt ins Freie retten. Brandursache war laut Feuerwehr ein geplatzter Reifen, der sich entzündete. Die vorübergehende Sperrung aller vier Tunnelröhren hat zu Chaos im morgendlichen Berufsverkehr geführt.

Aktuelle Verkehrsinformationen unter shz.de/verkehr.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 03.Dez.2015 | 06:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen