Vor einer Sportsbar in Hamburg-Altona : Mutmaßlicher Dealer wegen versuchten Totschlags verhaftet

Ein 46-Jähriger griff zwei Männer am Montagabend mit dem Messer an.

Avatar_shz von
27. Februar 2018, 15:23 Uhr

Hamburg-Altona | Die Beamten der Hamburger Mordkommission haben einen mutmaßlichen Dealer wegen versuchten Totschlags verhaftet. Der 46 Jahre alte Mann soll am Sonnabend vor einer Sportsbar in Altona einen Mann niedergestochen haben. Sein Opfer schwebte am Dienstag noch in Lebensgefahr, wie die Polizei mitteilte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand befanden sich zwei Freunde im Alter von 40 und 42 Jahren in einer Sportsbar in Hamburg-Altona. Als der 42-Jährige die Toilette der Bar aufsuchte, wurde er von einem Mann angesprochen, der ihm Marihuana zum Kauf anbot. Der 42-Jährige lehnte den Kauf strikt ab, worauf die beiden Männer zunächst verbal, später körperlich aneinander gerieten.

Der mutmaßliche Dealer sei daraufhin aus dem Lokal geworfen worden, teilte die Polizei mit. Die beiden Freunde hätten daraufhin ihre Getränke ausgetrunken und verließen etwa zehn Minuten nach dem Vorfall die Bar.

Vor dem Haus habe ihnen der Rausgeworfene aufgelauert und sie mit einem Messer angegriffen. Dabei sei der 42-Jährige an der Hand verletzt worden, sein 40-jähriger Begleiter am Hals und an der Schläfe. Dieser sei noch auf der Straße zusammengebrochen, heißt es im Polizeibericht. Der Tatverdächtige sei in die Ehrenbergstraße und von hier aus weiter in die Museumsstraße geflüchtet.

Die Mordkommission übernahm die weiteren Ermittlungen. Zeugen wurden vernommen, Spuren gesichert und Videos umfangreich ausgewertet, berichtete die Polizei. So konnte schließlich der Tatverdächtige, ein 46-jähriger Deutscher, identifiziert werden. Der Mann wurde gestern Abend in seiner Wohnung vorläufig festgenommen. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Ermittler Beweismittel sicher – unter anderem das mutmaßliche Tatmesser.

Die Mordermittler führten den Tatverdächtigen einem Haftrichter zu. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert