zur Navigation springen

Mogo 2016 : Motorradgottesdienst in Hamburg: A7 und Straßen im Stadtgebiet gesperrt

vom
Aus der Onlineredaktion

Zum 33. Mal feiert die Nordkirche am Sonntag einen Motorrad-Gottesdienst mit anschließendem Konvoi in Hamburg. Verkehrsteilnehmer müssen im Stadtgebiet und entlang der A7 mit Beeinträchtigungen rechnen.

Hamburg | Mit der Kutte zur Kanzel: Die Nordkirche veranstaltet am Sonntag, 12. Juni 2016, zum 33. Mal einen Motorrad-Gottesdienst (Mogo) in Hamburg mit anschließender Fahrt im Konvoi. Die etwa 30.000 Teilnehmer fahren geschlossen zum Parkplatz der Firma „Dodenhof“ nach Kaltenkirchen. Dafür werden aus Sicherheitsgründen die A7 zwischen dem Norden Hamburgs und Kaltenkirchen in beide Richtungen von etwa 13.30 Uhr bis 16.30 Uhr sowie die Anschlussstellen gesperrt.

Die Landespolizei Schleswig-Holstein ist mit rund 80 Polizistinnen und Polizisten im Einsatz, die für die Verkehrssicherheit auf der Strecke des Konvois sorgen und sicherstellen, dass kein Individualverkehr an den gesperrten Anschlussstellen auf die A7 fahren kann.

Die Strecke der Motorradfahrer nach dem Gottesdienst:

Ludwig-Erhard-Straße - Millerntordamm - Millerntorplatz - Glacischaussee - Holstenglacis - Tschaikowskyplatz - Karolinenstraße - Rentzelstraße - Schröderstiftstraße - Schäferkampsallee - Fruchtallee - Eimsbüttler Marktplatz - Kieler Straße - Anschlussstelle Hamburg-Stellingen (A7) - A7 bis Anschlussstelle Kaltenkirchen - Parkplatz Fa. Dodenhof.

A7 in Richtung Flensburg: Nachdem der Konvoi etwa um 14.30 Uhr die A7 in Hamburg an der Anschlussstelle (AS) Stellingen erreicht hat, wird diese in Höhe AS Hamburg-Stellingen in Fahrtrichtung Norden für den Individualverkehr gesperrt. Der Verkehr in Richtung Norden wird über die Kieler Straße abgeleitet. Eine Auffahrt auf die A7 in Richtung Norden zwischen der AS Hamburg-Stellingen und der AS Kaltenkirchen ist während der Konvoidurchfahrt nicht möglich. Die A7 bleibt bis Bad Bramstedt gesperrt. Als Umleitung empfiehlt die Polizei die Bundesstraße 4. Dort sollten die Verkehrsteilnehmer der Ausschilderung U 35, U 37 und U 41 zur AS Bad Bramstedt folgen.

A7 in Richtung Hamburg: Die Bundesautobahn 7 kann in Richtung Süden in der Zeit von 13:30 bis etwa 16:30 Uhr nur bis zur AS Bad Bramstedt befahren werden. Eine Auffahrt ist erst wieder an der AS Schnelsen-Nord möglich. Als Umleitung empfiehlt die Polizei die Landesstraße 320. Die Verkehrsteilnehmer sollten der Ausschilderung U 66 und U 68 folgen.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Jun.2016 | 12:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen