zur Navigation springen

Rockergruppe Hells Angels : Mitbegründer der Hamburger Hells Angels beerdigt

vom

Mario Amtmann, Gründer der Hells Angels Deutschland ist vor rund zwei Wochen im Alter von 65 Jahren in Schleswig-Holstein gestorben.

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2017 | 17:26 Uhr

Hamburg | Mehrere hundert Trauergäste, darunter auch Frank Hanebuth, haben am Donnerstag Abschied von einem Mitbegründer der Rockergruppe Hells Angels in Hamburg genommen. Reihenweise parkten Motorräder nahe der Halle, in der die Trauerfeier für den 65-Jährigen stattfand. „Alles ist friedlich verlaufen“, sagte eine Polizeisprecherin.

Nach der Zeremonie wurde der weiße Sarg in einen Leichenwagen gelegt und zum Grab auf dem Ohldrfer Friedhof gefahren.

Die Hells Angels sind in Hamburg schon seit 1983 verboten. Die Rocker hätten keine verbotenen Symbole öffentlich gezeigt, betonte die Sprecherin.

Der Gestorbene sei in den vergangenen Jahren nicht mehr in der Szene aktiv gewesen. Anfang der 1970er Jahre hatte er ein Hamburger Charter des mächtigen und berüchtigten Rockerclubs Hells Angels gegründet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert