Hamburg : Mit Tempo 160 durch die Stadt: Polizei erwischt zwei Raser

Den Raser erwartet eine hohe Geldstrafe sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.

shz.de von
10. Mai 2018, 13:30 Uhr

Hamburg | Fast dreimal so schell wie erlaubt ist ein Motorradfahrer durch Hamburg-Altenwerder gerast. Polizisten haben den 50-Jährigen am Mittwoch mit 160 Kilometer pro Stunde gestoppt, kurz nachdem er einen Lastwagen trotz durchgezogener Linie überholt hatte, teilte Polizei mit. Erlaubt ist an der Stelle Tempo 60. Den Mann erwartet eine Geldbuße von 1600 Euro und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Einige Stunden später erwischten die Beamten einen Autofahrer, der mit 100 Kilometer pro Stunde über die Köhlbrandbrücke raste. Erlaubt ist dort Tempo 50. Bei der Kontrolle nahmen die Beamten einen deutlichen Marihuana-Geruch wahr und stellten vier Tüten Gras sicher,sagte die Polizei weiter. Ein Drogenschnelltest reagierte positiv auf Cannabis und Kokain. Gegen den 29 Jahre alten Fahrer sei Strafanzeige wegen Trunkenheit und dem Besitz von Betäubungsmitteln erstellt worden. Seinen Führerschein behielten die Beamten ein.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert