Einsatz in Hamburg : Mit 170 Sachen auf der Köhlbrandbrücke: Polizei stoppt Motorradfahrer nach Verfolgungsjagd

Avatar_shz von 30. Dezember 2020, 10:50 Uhr

shz+ Logo
Die Polizei stoppte den Raser auf dem Motorrad.

Die Polizei stoppte den Raser auf dem Motorrad.

Der 51-jährige Raser hatte seinen Führerschein nach einem Fahrverbot erst Anfang Dezember wiederbekommen.

Hamburg | Die Polizei Hamburg hat am Dienstagabend einen Motorradfahrer aus dem Verkehr gezogen, der mit bis zu 170 km/h über die Köhlbrandbrücke gerast war. Den 51-jährigen Raser erwartet jetzt ein Strafverfahren. Aufmerksam wurden die Beamten auf den Motorradfahrer, als er gegen 21.30 Uhr auf dem Waltershofer Damm seine Kawasaki (Ninja 400) bei Nieselregen und...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert