Besondere Freundschaft : Millionengeschenk: Hamburg hilft bei der Rettung der Iron Bridge in England

Spezialisierte Denkmalpfleger restaurieren am Montag die Iron Bridge über den Fluss Severn bei Shropshire (Großbritannien) für die Stiftung English Heritage.
Foto:

Spezialisierte Denkmalpfleger restaurieren am Montag die Iron Bridge über den Fluss Severn bei Shropshire (Großbritannien) für die Stiftung English Heritage.

Die Hamburger Stiftung Hermann Reemtsma spendet eine Million Euro für die Restaurierung der Bogenbrücke von 1779.

shz.de von
13. November 2017, 13:58 Uhr

Hamburg | Die Hermann Reemtsma Stiftung stellt eine Million Euro zur Rettung der Iron Bridge in Shropshire England bereit. Das teilte die Stiftung am Montag in Hamburg mit. Die erste gusseiserne Bogenbrücke der Welt, 1779 nordwestlich von Birmingham errichtet und seit 1986 Unesco-Weltkulturerbe, sei in ihrer Bausubstanz bedroht. Die Stiftung unterstütze English Heritage beim Erhalt des Wahrzeichens der industriellen Revolution in Europa. „Während sich Großbritannien von der Europäischen Union abwendet, entschloss sich die Hamburger Stiftung angesichts gemeinsamer Wurzeln und Werte bewusst zu einem ersten Schritt auf die Insel“, teilte die Stiftung mit.

Der Unternehmer Abraham Darby III hatte den Bau der innovativen Konstruktion um 1779 über den Fluss Severn veranlasst. Weltweit revolutionierte sie den Brückenbau und die Ingenieurskunst. Bei Gebäuden konnten nun gusseiserne Säulen tragende Wände ersetzen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen