zur Navigation springen

Zebra-Look verwirrt Blutsauger

vom

Patricia Schröder macht den Test: Sie bemalt ihre Pferde - prompt werden die Tiere von den stechwütigen Plagegeistern verschont

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Kropp | Zebras auf Schleswig-Holsteins Weiden - so mancher reibt sich die Augen. Doch wer genau hinschaut, erkennt schnell, dass es sich um Pferde handelt, die in diesem Sommer Zebrastreifen tragen. Dies ist kein Mode-Trend, sondern soll die Tiere vor blutsaugenden Bremsen schützen, die den Pferden seit Beginn der Hitzewelle besonders arg zusetzen.

Eine Facebook-Nutzerin aus Hessen hatte die Idee im Internet verbreitet und mit ihrer Seite "Bremsenfrei dank Zebrastreifen" eine Welle losgetreten, die nicht nur deutschlandweit, sondern in der ganzen Welt für Aufmerksamkeit sorgt. Auch Thomas Schröder (46) aus Kropp las davon und dachte sofort an die beiden Haflinger seiner Frau Patricia. Doch die 41-Jährige wollte nicht glauben, dass Zebrastreifen gegen die lästigen Bremsen helfen: "So ein Quatsch hilft im Leben nicht."

Dies wollte sie ihrem Mann auch beweisen, rührte Kieselerde mit Wasser an, griff zu einem Pinsel und zog die Streifen über ihre beiden Haflinger Aaron und Sheitan. Dies geschah an einem heißen Sommertag. Normalerweise fallen bei solchem Wetter die Bremsen in Schwärmen über die Tiere her. Und meist dort, wo die Pferde die Insekten nicht mit ihrem Schweif vertreiben können. Bremsen stechen blitzschnell zu, saugen Blut. Ihre schmerzhaften Stiche sorgen für Beulen im Fell, oft entzünden sich die Stellen. Im schlimmsten Fall übertragen sie Herpes und Hasenpest. "Und es juckt wahnsinnig", weiß Patricia Schröder zu berichten, die schon oft selbst gestochen wurde, wenn sie ihre Pferde pflegte.

Zwei Stunden brauchte Patricia Schröder, um ihre beiden Lieblinge das erste Mal den Zebra-Look zu verpassen. "Kaum war die Kieselerde getrocknet, waren die Bremsen weg. Die hellbraune Kieselerde-Streifen waren jetzt weiß und strahlten in der Sonne", erzählt die Pferdehalterin, die jetzt an jedem Sonnentag ihre Pferde bemalt. Denn das Ze bra-Muster aus Kieselerde hält nur einen Tag, bröselt mit der Zeit aus dem Fell.

Durch die erfolgreiche Bremsen-Abwehr sind ihre beiden Haflinger viel ruhiger geworden. Besonders ihrem 19 Jahre alten Haflinger Sheitan hatten die Bremsen zugesetzt. "Er war manchmal richtig verzweifelt, wenn er von Bremsen angegriffen wurde. Setzte sich ein Schwarm auf sein Fell, legte er sich sofort ins Gras, wälzte sich ."

Warum die Zebrastreifen die Bremsen fernhalten, wollen schwedische und ungarische Forscher herausgefunden haben: "Bremsen haben Facetten-Augen. Wegen der Streifen können sie das Pferd nicht richtig erkennen, sie sind verwirrt."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen