Wenn Studenten zu Lehrern fürs Leben werden

Bilden die  'Rock-your-life'-Initiative:  Daniel Möckel, Levke Johannsen, Sonja Wolf, Pia Hulin und  Inga Dominke (v. li.). Foto: sh:z
1 von 2
Bilden die "Rock-your-life"-Initiative: Daniel Möckel, Levke Johannsen, Sonja Wolf, Pia Hulin und Inga Dominke (v. li.). Foto: sh:z

Avatar_shz von
05. August 2012, 12:50 Uhr

Flensburg | Sie sind die ersten, die die Idee auf den Norden übertragen. "Rock your life" heißt die Initiative, die 2008 von Studenten der Zeppelin-Universität in Friedrichshafen ausging. Vor einem Jahr haben Flensburger Studenten den nördlichsten Standort aufgebaut, berichtet Inga Dominke, Vorsitzende des Vereins. Dem bundesweit gültigen Konzept liegt der Gedanke zugrunde, dass in Deutschland Bildungschancen nicht selten ans Elternhaus geknüpft sind. Aber: "Jeder ist Experte seines eigenen Lebens und seines eigenen Umfelds", heißt es im Konzept. Bei "Rock your life" werden Studenten zu Coaches ausgebildet. Zwei Jahre lang begleiten sie dann Schüler auf dem Weg in den Beruf.

"Rock your life Flensburg" hat einiges erreicht. Die ersten Trainer sind ausgebildet, ausschließlich gleichgeschlechtliche Coaching-Beziehungen zwischen Schülern und Studenten haben sich gefunden. Partner kommen aus den Flensburger Hochschulen sowie der Schule am Campus oder sind Teilnehmer an Bildungsmaßnahmen des Jugendaufbauwerkes. "Ab Herbst arbeiten wir mit einer weiteren Flensburger Regionalschule zusammen", sagt Inga Dominke. www.flensburg.rockyourlife.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen