Wetterrückblick : Weniger Sonnenstunden

Da standen die Hamburger blass da: 2012 gab es für sie die wenigsten Sonnenstunden bundesweit.

Avatar_shz von
29. Dezember 2012, 09:42 Uhr

Kiel/Hamburg | Hamburg hat 2012 am wenigsten Sonne abbekommen von allen 16 Bundesländern. 1453 Sonnenscheinstunden lagen um 54 unter dem langjährigen Mittel in der Hansestadt und um 198 unter dem deutschen Durchschnitt. Schleswig-Holstein blieb mit 1545 Stunden nur leicht unter seinem Soll, wie aus der Jahresbilanz des Deutschen Wetterdienstes weiter hervorgeht. Bei der Niederschlagsmenge verbuchte das nördlichste Bundesland mit 811 Litern je Quadratmeter einen Wert etwas über seinem langjährigen Vergleichswert. Hamburg lag mit 735 Litern ebenfalls leicht unter seinem Soll und damit auch unter dem Bundesschnitt in diesem Jahr. In der Hansestadt war es mit 9,5 Grad Celsius im Jahresdurchschnitt wärmer als sonst üblich (8,8 Grad). Auch Schleswig-Holstein übertraf mit 8,8 Grad sein Soll von 8,3 Grad. Deutschland insgesamt kam auf 9,1 Grad.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen