zur Navigation springen

Hamburg Moorburg : Vollsperrung nach schweren Unfall auf der A7

vom

Drei Männer wurden nach einem schweren Unfall ins Krankenhaus eingeliefert. Zwei Fahrer wollten gleichzeitig auf die mittlere Fahrspur wechseln.

shz.de von
erstellt am 12.Mär.2015 | 12:49 Uhr

Hamburg | Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 in Höhe der Anschlussstelle Moorburg wurden drei Männer am Mittwochabend zum Teil schwer verletzt. Das teilte die Hamburger Polizei am Donnerstag mit.

Ein mit drei Personen besetzter BMW fuhr auf der linken Fahrspur mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Süden. Der 46-jährige Fahrer wollte auf die mittlere Spur wechseln. Ein 57-jähriger Lkw-Fahrer, der bis dahin auf der rechten Fahrspur unterwegs war, hatte dasselbe im Sinn.

Bei dem Manöver streiften sich beide Fahrzeuge seitlich und der BMW geriet ins Schleudern. Schließlich überschlug sich der Wagen mehrfach und kam in der Mittelleitplanke zum Stehen. Der BMW-Fahrer und seine beiden 19- und 24-jährigen Insassen wurden zum Teil schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Über den Zustand der drei Männer ist derzeit nichts bekannt. Der Lkw-Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Für Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die A7 zum Teil voll gesperrt werden. Dr Verkehr staute sich in Richtung Süden bis zur Anschlussstelle Volkspark.

Aktuelle Verkehrsinformationen finden Sie unter shz.de/verkehr.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen