Hamburg-Marathon : Verdächtiger Gegenstand war ein Karton

Der U-Bahnhof Schlump in Hamburg ist abgesperrt, ein Experte des Bombenräumkommandos untersucht einen verdächtigen Gegenstand. Foto: dpa
1 von 2
Der U-Bahnhof Schlump in Hamburg ist abgesperrt, ein Experte des Bombenräumkommandos untersucht einen verdächtigen Gegenstand. Foto: dpa

Kurze Aufregung am Rande des Hamburg-Marathon: Im U-Bahnhof Schlump wurde ein verdächtiger Gegenstand entdeckt. Es war ein harmloser leerer Karton.

Avatar_shz von
21. April 2013, 11:57 Uhr

Hamburg | Die Polizei hatte einen verdächtigen Gegenstand im Hamburger U-Bahnhof Schlump entdeckt und die Strecke gesperrt. Es handelte sich aber um einen leeren Karton, wie die Spezialuntersuchung ergab. Die leere Pappe hatte kurz nach dem Start des Hamburg-Marathons bei Behörden und Reisenden für Aufregung gesorgt. Wegen des Fundes war die U-Bahnlinie 3, die auch an Hafen und Rathaus entlangfährt, unterbrochen worden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen