zur Navigation springen

Hamburg Wandsbek : Tödlicher Beziehungsstreit: 18-Jähriger in Untersuchungshaft

vom

Der Streit eines jungen Paares aus Hamburg eskaliert – offenbar tötet dabei ein 18-Jähriger seine drei Jahre ältere Freundin.

shz.de von
erstellt am 27.Mär.2015 | 15:50 Uhr

Hamburg | Eine 21-jährige Frau ist tot in einer Wohnung in Hamburg-Wandsbek gefunden worden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus, sagte ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei in Hamburg in der Nacht zum Donnerstag. Die Leiche hätten Zeugen am Mittwochmittag gegen 11 Uhr gefunden. Wie genau die Frau getötet wurde, war zunächst noch nicht geklärt.

Einen Tag später hat die Polizei den Verdächtigen gefasst. Der junge Mann steht unter dem Verdacht, seine Freundin getötet zu haben. Beamte des Mobilen Einsatzkommandos nahmen den 18-Jährigen am Donnerstagabend in Hamburg-Boberg fest, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Der junge Mann kam am Freitag in Untersuchungshaft.

Nach bisherigen Erkenntnissen geriet das Paar am Mittwochmorgen aus bislang unbekannten Gründen in einen Streit, der später eskalierte. Nach der Spurenlage gehen die Ermittler davon aus, dass der 18-Jährige seine Partnerin auf dem Bett liegend durch körperliche Gewalteinwirkung getötet hat. Nach der Tat verständigte der Täter seinen Bruder (23), der wiederum das Opfer tot in der Wohnung auffand. Der 23-Jährige verständigte die Polizei. Der hinzugezogene Notarzt konnte nur noch den Tod der 21-Jährigen feststellen. Der Beschuldigte war nach der Tat geflüchtet.

Die Leiche der jungen Frau wurde in das Institut für Rechtsmedizin überführt. Die Staatsanwaltschaft Hamburg ordnete eine Obduktion zur Klärung der genauen Todesursache an. Das Untersuchungsergebnis der Rechtsmediziner steht noch aus. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert