Hauptbahnhof Hamburg : Sturz auf Gleise: Mann schwer verletzt

Mehrere Meter tief fiel ein Hamburger von einer Brücke auf die Schienen. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

shz.de von
04. Januar 2015, 16:53 Uhr

Hamburg | Ein schwer verletzter Mann ist am späten Samstagabend aus dem Gleisbett am Hauptbahnhof Hamburg gerettet worden. Laut Bundespolizei fiel der 40-Jährige aus noch ungeklärten Gründen von einer Brücke oder einem Oberleitungsmast in die Tiefe auf die Gleise.

Die Ermittler gehen zurzeit von einem Unfall aus, bei dem sich der Mann Frakturen im Beckenbereich, am Kopf, an der Wirbelsäule sowie an einer Hand zuzog. Darüber hinaus erlitt er einen Stromschlag durch die Oberleitung.

Für die Bergung musste die Bahnstrecke rund 50 Minuten lang gesperrt werden. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder einen Suizid lagen nach ersten Ermittlungen nicht vor.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen