zur Navigation springen

Hamburg-Bergedorf : Streit in Wohnunterkunft endet mit Messerstich

vom

Blutige Auseinandersetzung in Hamburg-Bergedorf: Ein 24-Jähriger wird am Hals verletzt und kommt ins Krankenhaus.

shz.de von
erstellt am 10.Jun.2015 | 15:27 Uhr

Hamburg | Bei einem Streit in einer Wohnunterkunft in Hamburg-Bergedorf ist ein 24-jähriger Mann durch einen Messerstich in den Hals verletzt worden. Der Afghane war in der Nacht zum Mittwoch mit einem Landsmann aneinandergeraten, teilte die Polizei mit.

Während der Verletzte in ein Krankenhaus gebracht wurde, flüchtete der Messerstecher vom Tatort. Am Morgen stellte sich der Tatverdächtige, der mindestens 21 Jahre alt sein soll, in Begleitung einer Anwältin auf einem Polizeikommissariat. Er machte aber keine Angaben zu der Tat und sollte einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert