Hansestadt-Koller : Silke Fink flüchtet aus Hamburg

Silke und Thorsten Fink bei der HSV-Geburtstagsgala 2012. Foto: dpa
Silke und Thorsten Fink bei der HSV-Geburtstagsgala 2012. Foto: dpa

Die Frau des HSV-Trainers hält es in Hamburg nicht mehr aus und geht nach München. "Sie hat der Stadt hier 18 Monate eine Chance gegeben", sagt Thorsten Fink.

Avatar_shz von
15. Juni 2013, 12:03 Uhr

Hamburg | Trainer Thorsten Fink vom Hamburger SV und seine Frau Silke trennen sich räumlich. Er arbeitet weiterhin in Hamburg, sie lebt mit den Söhnen Benedict (8) und Julius (6) künftig in München. "Meiner Frau fehlen die Freunde und das soziale Umfeld, das sie aus München gewohnt war. Sie hat der Stadt hier 18 Monate eine Chance gegeben, hat versucht, sich mit Hamburg anzufreunden", sagte Fink der "Bild"-Zeitung. Offensichtlich ohne Erfolg.
Andere Hintergründe soll es nicht geben. "Wir sind seit 20 Jahren verheiratet, haben keinen Ehekrach, sind ja weiter zusammen", erklärte Fink. "Wir haben nur gemeinsam beschlossen, dass wir in Zukunft als Familie nicht mehr umziehen wollen und unseren Lebensmittelpunkt in München haben werden." An trainingsfreien Tagen will der 45 Jahre alte HSV-Coach nach München fliegen, wo er einst als Profi für den FC Bayern spielte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen