zur Navigation springen

Gebäude geräumt : Schuss vom Balkon: MEK-Einsatz in Hafencity

vom

Jemand schießt aus dem fünften Stock eines Hauses in der Hamburger Hafencity. Die Bewohner müssen das Haus verlassen, ein Mobiles Einsatzkommande stürmt die Wohnung.

Hamburg | Von einem Balkon in der Hamburger Hafencity hat ein Unbekannter am Mittwoch mehrere Schüsse aus einer Schreckschusspistole abgefeuert. Menschen wurden dabei nicht verletzt. Das Mobile Einsatzkommando (MEK) stürmte die Wohnung im fünften Stock des Gebäudes, wie ein Polizeisprecher berichtete. Dort war jedoch niemand. Auf dem Balkon stellten die Beamten Patronenhülsen sicher. In der Wohnung entdeckten sie schließlich auch die Schreckschusspistole sowie eine größere Menge Marihuana.
Die Hintergründe waren am Mittwochabend zunächst unklar. "Jetzt laufen die Ermittlungen an", hieß es. Die Beamten wussten aber bereits, wer in der betreffenden Wohnung lebt.
Der Schütze soll in Richtung Hinterhof gefeuert haben, wie der Sprecher sagte. Das gegenüberliegende Gebäude - darin sind überwiegend Büros untergebracht - wurde geräumt. "Wir haben es aus der Schusslinie herausgenommen", erklärte eine Polizeisprecherin.
Nach dem Einsatz konnten die Mitarbeiter wieder an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Zeugen hatten den Angaben zufolge gehört, dass mehrere Schüsse fielen. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vertreten, der Einsatzort wurde weiträumig abgesperrt.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Aug.2013 | 01:21 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen