Stellwerkstörung : S-Bahn mit 1000 Fahrgästen liegengeblieben

Wegen einer Stellwerkstörung ist am Samstag eine voll besetzte S-Bahn in Hamburg-Barmbek liegengeblieben. Der Verkehr auf der Linie S1 zwischen den Stationen Ohlsdorf und Berliner Tor musste unterbrochen werden.

shz.de von
27. Juni 2013, 12:14 Uhr

Hamburg | Wegen einer Stellwerkstörung ist am Samstagnachmittag eine voll besetzte S-Bahn in Hamburg-Barmbek liegengeblieben. Die Feuerwehr habe die rund 1000 Fahrgäste zwischen den Stationen Barmbek und Alte Wöhr aus den sechs Waggons in Sicherheit gebracht, sagte ein Polizeisprecher. Es sei niemand verletzt worden. Feuerwehrleute und Bundespolizisten hätten die Passagiere über sogenannte Dienstwege neben den Gleisen zum Bahnhof Barmbek geleitet, sagte ein Bahnsprecher.
Wegen der Stellwerkstörung, die einen Ausfall der Signale zur Folge hatte, musste der Verkehr auf der Linie S1 zwischen den Stationen Ohlsdorf und Berliner Tor unterbrochen werden. Die Bahn empfahl den Fahrgästen, auf die U-Bahn auszuweichen. Weil auch weiter nördlich zwischen Ohlsdorf und Poppenbüttel wegen Bauarbeiten keine S-Bahnen fuhren, sollten für beide Streckenabschnitte Ersatzbusse und Taxen fahren. Wie lange die Störung andauern würde, konnte der Sprecher nicht sagen. Zwischen Ohlsdorf und dem Flughafen war der S-Bahn-Verkehr nicht beeinträchtigt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen