zur Navigation springen

Einbruch in Hamburg-Bramfeld : Polizeihund „Gina“ findet Einbrecher unterm Lattenrost

vom
Aus der Onlineredaktion

So hatten sich die Täter das wohl nicht vorgestellt: Alle vier wurden auf frischer Tat ertappt.

shz.de von
erstellt am 13.Dez.2015 | 14:48 Uhr

Hamburg | Die Polizei hat in Hamburg-Bramfeld vier mutmaßliche Einbrecher auf frischer Tat ertappt. Ein Anwohner habe am Freitagabend lautes Poltern aus einem Nachbarhaus gehört und Alarm geschlagen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Einsatzkräfte umstellten das betroffene Einfamilienhaus und forderten die Eindringlinge auf, sich zu stellen. Drei Tatverdächtige - 28, 28 und 32 Jahre alt - kamen daraufhin freiwillig aus dem Gebäude. Ein vierter Mann wurde von Polizeihündin „Gina“ im Haus in einem Bettkasten unter einem Lattenrost aufgespürt. Das Quartett wurde dem Haftrichter vorgeführt.

Die Polizei überprüft jetzt, ob die vier Männer auch für weitere Einbrüche infrage kommen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert