zur Navigation springen

Hamburg : Polizei sucht nach brutalen Räubern

vom

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei jetzt nach zwei Jugendlichen, die Ende April einen Mann in Hamburg überfallen haben. Sie hatten ihn zu Boden gerissen und mit einem Messer verletzt.

shz.de von
erstellt am 14.Mai.2013 | 05:45 Uhr

Hamburg | Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Hamburger Polizei nach zwei Jugendlichen, die einen 27-Jährigen vor etwa drei Wochen brutal beraubt haben sollen. Wie die Polizei am Montag mitteilte, wurde der Mann am 20. April auf seinem Heimweg in Lohbrügge von den beiden Unbekannten überfallen. Einer der Täter stach ihm mit einem Messer in den Oberschenkel und forderte den Rucksack sowie die Geldbörse und das Handy des Opfers. Beide Täter flüchteten,der 27-Jährige verständigte die Rettungskräfte und die Polizei. Er wurde in einem Krankenhaus operiert. Inzwischen konnte er die Klinik wieder verlassen. Die Ermittler konnten Bildmaterial von den beiden Unbekannten sichern und damit die Fahndung präzisieren.
Der Überfall geschah in der Nacht gegen 4.30 Uhr. Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr der 27-Jährige mit der U-Bahnlinie 2 von der Steinfurter Allee bis zur Haltestelle Mümmelmannsberg in Hamburg-Billstedt. Dort benutzte er den Bus der Linie 12 bis zum Röpraredder und wollte den Rest seines Heimweges zu Fuß zurücklegen. Während der Fahrten mit dem Bus und der Bahn benutzte er ein iPad und steckte es vor dem Verlassen in seinen Rucksack. In der Häußlerstraße griffen zwei Täter den 27-Jährigen an und rissen ihn zu Boden.
Der 27-Jährige gab an, dass die mutmaßlichen Täter zuvor in dem Bus gewesen seien, den auch er benutzt hatte und auch in das selbe Bahnabteil gestiegen seien. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter der Rufnummer 040-4286-56789 entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen