Hauptbahnhof : Pfefferspray-Attacke in Hamburger S-Bahn

Erst beleidigt eine Frau in der Hamburger S-Bahn vier junge Leute, dann zückt sie das Pfefferspray. Die Opfer müssen wegen Atembeschwerden und Augenreizungen behandelt werden.

Avatar_shz von
31. März 2014, 14:00 Uhr

Hamburg | Eine 30-jährige Frau hat am Sonntagabend in der Hamburger S-Bahn vier andere Fahrgäste beleidigt und ihnen dann Pfefferspray gezielt ins Gesicht gesprüht - offenbar ohne Grund. Das teilt die Bundespolizei mit. Dann flüchtete die 30-Jährige aus dem Hauptbahnhof. Wenig später wurde sie festgenommen. Die Attacke ereignete sich in der Linie S3 auf der Fahrt von Wilhelmsburg zum Hauptbahnhof.

Zwei junge Mädchen im Alter von 15 und 18 Jahren sowie zwei junge Männer im Alter von 18 und 22 Jahren erlitten durch das Pfefferspray Atembeschwerden und erhebliche Augenreizungen. Sie wurden vor Ort in einem Rettungswagen medizinisch versorgt. Die Frau kannte ihre Opfer nicht. Gegen die polizeilich bekannte Hamburgerin leiteten Bundespolizisten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen