zur Navigation springen

Nordlichter sind gut zu Fuß

vom

Kiel/Hamburg | Die Menschen in Norddeutschland bewegen sich offenbar mehr und bewusster als in den restlichen Teilen der Bundesrepublik. In den Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Niedersachsen gab einer Forsa-Umfrage zufolge fast jeder zweite Befragte (47 Prozent) an, das Auto gern stehenzu lassen und alltägliche Wege zu Fuß oder mit dem Rad zurückzulegen. Das gab die Techniker Krankenkasse (TK) gestern in Kiel bekannt. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 39 Prozent.

Nach der Umfrage halten sich 42 Prozent der Norddeutschen durch Spaziergänge, Gartenarbeit und Gassi-Gehen mit ihrem Hund fit. Wenn es um den Sport geht, bleibt der Norden aber auf der Strecke. 40 Prozent der Befragten bezeichnen sich selbst als Sportmuffel, im restlichen Deutschland sind es 32 Prozent. Als Gründe werden fehlende Motivation, Zeitmangel oder schlechtes Wetter genannt.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2013 | 05:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen