Ministerium gibt Bade-Warnung

shz.de von
03. August 2013, 05:59 Uhr

Kiel | Wegen der hohen Temperaturen macht das Gesundheitsministerium darauf aufmerksam, dass es an Badegewässern zu jahreszeitlich typischen Beeinträchtigungen kommen kann. So vermehren sich in der Ostsee Bakterien der Gattung "Vibrio Vulnificus". Menschen mit geschwächtem Immunsystem wie Diabetiker und HIV-Infizierte sollten auf das Baden vorsorglich verzichten. Nicht ganz so gefährlich sind die Zerkarien, kleine Larven von Saugwürmern, die in Binnenseen Menschen befallen können. Der Juckreiz sei zwar unangenehm, jedoch ungefährlich. Linderung verschaffen Medikamente (Antihistaminika) und kühlende, antiseptisch wirkende Gele. Präventiv sollte man in Binnenseen pflanzenreiche Uferbereiche meiden und nach dem Bad duschen. Es sei besonders darauf zu achten, dass man ausreichend trinkt und rechtzeitig den Schatten aufsucht. Infos unter www.schleswig- holstein.de, Suchbegriff "Hitze"

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen