Feuer in Hamburg-Rothenburgsort : Mieter steckt vor Zwangsräumung seine Wohnung in Brand

Die Räumung seiner Wohnung drohte, da zündete ein Mann in seinen vier Wänden einen Knallkörper. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand.

shz.de von
21. Januar 2015, 12:43 Uhr

Hamburg | Vor einer drohenden Zwangsräumung hat ein Mieter in Hamburg-Rothenburgsort seine Wohnung in Brand gesetzt. Der 41-Jährige habe am Mittwoch offenbar einen Knallkörper gezündet, wodurch ein Feuer entstanden sei, sagte eine Polizeisprecherin. Die Feuerwehr löschte die Flammen, die Polizei sucht nun nach dem flüchtigen Mieter.

Entschärfer des Landeskriminalamts hätten die Wohnung untersucht und „ein bisschen Pyrotechnik“ und mehrere selbst gebaute Zündsätze gefunden, die aber alle nicht funktionsfähig gewesen seien. Bei dem Brand in dem Mehrfamilienhaus sei niemand verletzt worden. Die Höhe des Sachschadens war noch unklar.

Blaulichtmonitor



zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen