zur Navigation springen

Neues Theater in Hamburg : „Mehr! Theater“ eröffnet am Großmarkt

vom

Das neue Multifunktionstheater in der Hansestadt macht seinem Namen alle Ehre.

Hamburg | Deutschlands Musicalhauptstadt Hamburg hat ein neues Theater: Mit einem Konzert des London Symphony Orchestra unter Leitung des Dirigenten Gianandrea Noseda ist das neue Mehr! Theater am Hamburger Großmarkt eröffnet worden. Auf dem Programm standen am Samstagabend das erste Klavierkonzert von Peter Tschaikowsky sowie die fünfte Sinfonie von Dmitri Schostakowitsch. Am Ende gab es großen Applaus für das Orchester und seinen Dirigenten. Als Solist wurde der russisch-israelische Pianist Roman Zaslavsky gefeiert. Das neue Multifunktionstheater des Unternehmens Mehr! Entertainment bietet bis zu 2400 Zuschauern Platz und ist damit das größte der Stadt.

Doch in dem neuen Theater sollen nicht nur Musicalstars auftreten. „Wir haben hier einen neuen Anker gesetzt. Dieses Theater heißt nicht nur Mehr! Theater, es kann auch tatsächlich mehr“, sagte Maik Klokow, Geschäftsführer Mehr! Entertainment, vor dem Konzert. Neben Musicals soll es in dem neuen Theater auch Rock/Pop-Konzerte, klassische Konzerte, Galaabende und TV-Shows geben. In dem Multifunktionstheater können auf 6500 Quadratmetern verschiedene Bespielungsvarianten von maximal 2400 Sitzplätzen bis zu 3500 Steh- und Sitzplätzen angepasst werden. Rund 30 Millionen Euro investierte das Unternehmen Mehr! Entertainment, das bereits sieben Spielstätten in Deutschland betreibt, in sein erstes Haus in der Hansestadt.

Während drinnen die Besucher noch dem Konzert lauschen, beginnt um 23 Uhr für die benachbarten Obst- und Gemüsehändler die Arbeit. Dass der Marktbetrieb in der historischen Großmarkthalle von 1962 weiterläuft, war Voraussetzung für den Theater-Neubau. Die ersten Gastspiele stehen bereits fest: Das Queen-Musical „We Will Rock You“ gastiert vom 13. März bis 19. April, „Dirty Dancing“ vom 27. Mai bis 19. Juni.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Mär.2015 | 09:08 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen