Hamburg-Veddel : Mann nach Stichen in Hals in Lebensgefahr

Ein 47-Jähriger ist am Sonntag in Hamburg durch Messerstiche in Hals und Gesicht lebensgefährlich verletzt worden. Sein Mitbewohner steht unter Tatverdacht.

Avatar_shz von
05. Oktober 2011, 08:37 Uhr

Nachbarn hatten am Abend die Hilferufe des 47-Jährigen gehört und daraufhin die Polizei verständigt. Als die Beamten eintrafen, hatte der Mann schon viel Blut verloren. Ein Notarzt versorgte die Stichverletzungen des Opfers. Der 63-jährige Mitbewohner des Mannes befand sich zu dem Zeitpunkt noch alkoholisiert in der gemeinsamen Wohnung. Er steht unter dringendem Tatverdacht. Die mutmaßliche Tatwaffe machten die Polizisten unter dem Küchenfenster aus. Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen