zur Navigation springen

Hamburg : Mann auf der Reeperbahn niedergestochen

vom

Trotz Lungenstichverletzung gelang es dem 48-Jährigen noch per Taxi ins Krankenhaus zu fahren.

shz.de von
erstellt am 06.Apr.2015 | 15:17 Uhr

Hamburg | Ein 48-jähriger Mann ist am Wochenende auf der Hamburger Reeperbahn mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden. Der Mann habe sich in der Nacht zu Sonntag vor einem Lokal mit Bekannten unterhalten, als drei Männer sich der Gruppe näherten, teilte die Polizei mit. Die Gruppe flüchtete, wobei der 48-jährige von einem Unbekannten mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt wurde.

Das Opfer schaffte es trotz seiner schweren Lungenstichverletzung, mit seinen Bekannten in einem Taxi in ein Hamburger Klinikum zu fahren. Zu den Hintergründen und dem genauen Ablauf der Tat ließen sich am Montag zunächst noch keine Angaben machen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen