Hamburg : Laserpointer-Angriff löst Massenaggression aus

Nach einer Auseinandersetzung zwischen der Polizei und einer aufgebrachten Menschenmenge sind in Hamburg-Altona in der Nacht zum Freitag 16 Personen in Gewahrsam genommen worden.

Avatar_shz von
14. Juli 2013, 01:43 Uhr

Hamburg | Wie ein Polizeisprecher mitteilte, waren Beamte in der Holstenstraße auf dem Weg zu einem Einsatz vermutlich aus einer Gruppe von etwa 30 Jugendlichen heraus mit einem Laserpointer geblendet worden. Als sie ausstiegen, um Personalien festzustellen, seien die Jugendlichen aggressiv geworden. Sie hätten die Polizisten "massiv bedroht" und versucht, sie anzugreifen und gegen die Streifenwagen getreten. Während die Beamten auf Verstärkung warteten, versammelten sich den Angaben zufolge rund 150 Anwohner, ergriffen Partei für die Jugendlichen und riefen polizeifeindliche Parolen. "Es herrschte eine aggressive Grundstimmung", sagte der Sprecher. Erst mit 50 Einsatzkräften hätten die Beamten die Situation befrieden können, sagte der Sprecher weiter. Die Polizei ermittelt wegen Widerstands gegen Vollzugsbeamte, Landfriedensbruchs und Sachbeschädigung. Zunächst stand nicht fest, weshalb sich die Gruppe überhaupt versammelt hatte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen