Hamburg : Harley Days: Tausende Biker und ein Unfall

Impressionen der Harley Days in Hamburg. Foto: dpa
1 von 10
Impressionen der Harley Days in Hamburg. Foto: dpa

Geknatter ohne Ende: Tausende Biker haben am Wochenende in Hamburg die Harley Days gefeiert. Bei einem Unfall am Rande der Veranstaltung wurden sechs Menschen verletzt.

Avatar_shz von
25. Juni 2013, 09:06 Uhr

Hamburg | Tausende Motorradfahrer haben am Sonntag zum Abschluss der Harley Days an einer Rundfahrt durch Hamburg teilgenommen. Die Polizei sprach zunächst von 15.000 Teilnehmern. Teil des gut 40 Kilometer langen Rundkurses waren Lombardsbrücke, Elbchaussee, Hafen, Köhlbrandbrücke und Reeperbahn.
Auf der Partymeile hatte es am Samstagnachmittag einen Unfall gegeben. Ein 51-jähriger Motorradfahrer habe sich auf der Reeperbahn verkehrswidrig verhalten und mit seiner Maschine ein sogenanntes Wheelie machen wollen, teilte die Polizei am Sonntag mit. "Das Kunststück misslang und der Fahrer kippte mit seiner Maschine um", hieß es in der Pressemitteilung. Dabei löste der Biker eine Kettenreaktion aus, durch die weitere Motorräder teilweise auffuhren und vier davon auf die Fahrbahn stürzten. Der 51 Jahre alte Mann flüchtete vom Unfallort, sein Kennzeichen wurde indes notiert.
Vier Motorradfahrer erlitten teilweise schwere Prellungen. Eine 62-Jährige Frau, sowie Männer im Alter von 35, 43 und 51 Jahren wurden ins Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. Zwei Fußgänger sollen sich zudem an den Beinen verletzt haben. Gegen den geflüchteten 51-jährigen Verursacher aus Rheinland-Pfalz sei ein Verfahren eingeleitet worden, teilte die Polizei mit.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen