Unfall auf dem Uni-Campus : Hamburger stürzt in den Tod

Das Hauptgebäude auf dem Hamburger Universitätsgelände.
Foto:
Das Hauptgebäude auf dem Hamburger Universitätsgelände.

Ein Mann aus Hamburg wird am Dienstag tot neben einer Brücke gefunden. Es sieht aus wie ein spektakulärer Mordfall. Die Polizei kommt am Mittwoch zu einer anderen Erklärung.

shz.de von
25. September 2013, 08:16 Uhr

Hamburg | Ein auf dem Gelände der Universität in Hamburg tot aufgefundener Mann ist nach Erkenntnissen der Polizei an den Folgen eines unglücklichen Sturzes gestorben. Der anfängliche Verdacht eines Tötungsdeliktes habe sich nach einer Obduktion nicht bestätigt, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Der 36 Jahre alte Mann sei wegen seiner Trunkenheit gestürzt und an den schweren Verletzungen gestorben, so das Ergebnis der Obduktion.

Ein Bauarbeiter hatte die blutverschmierte Leiche am Dienstagmorgen in einem Toilettencontainer an der Universität gefunden. Neben der Leiche hatte ein weiterer, betrunkener Mann aus dem Obdachlosenmilieu gelegen, der noch am Leben war.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen