Milliardenprojekt U5 : Hamburg plant neue U-Bahn-Linie

Diese Fahrgäste sitzen in der U4 in Hamburg. Im Jahr 2020 soll der Bau der Linie U5 begonnen werden.
Diese Fahrgäste sitzen in der U4 in Hamburg. Im Jahr 2020 soll der Bau der Linie U5 begonnen werden.

In Hamburg sollen heute „Pläne für die Weiterentwicklung des ÖPNV“ vorgestellt werden. Es geht um ein Milliardenprojekt: die U-Bahnlinie U5.

shz.de von
09. April 2014, 11:33 Uhr

Hamburg | Hamburg erhält eine neue U-Bahnlinie. Die U5 soll von Bramfeld/Steilshoop über den Stadtpark bis zum Hauptbahnhof und von dort weiter in Hamburgs Westen führen. Das verlautete am Dienstag aus dem Rathaus. Von der Innenstadt soll die Strecke entweder auf der Trasse der Metrobuslinie 5 bis Lokstedt und über die Sportarenen im Volkspark bis nach Lurup/Osdorf an die Grenze zum Kreis Pinneberg verlaufen; oder aber vom Hauptbahnhof über Altona und Bahrenfeld nach Lurup.

Die Einzelheiten wollen Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) und Hochbahn-Chef Günter Elste heute nennen. Die Gesamtstrecke der U5 wird etwa 30 Kilometer lang sein und bis zu drei Milliarden Euro kosten. Baubeginn könnte 2020 sein. Die Pläne entsprechen den Vorgaben, die Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) Ende vorigen Jahres gemacht hatte. 

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen