Nach Yagmurs Tod : Hamburg: Grüne fordern Rücktritt von Bezirksamtsleiter Grote

Nach der CDU fordern auch die Grünen personelle Konsequenzen nach dem Tod der Kleinen Yagmur.

Avatar_shz von
17. Dezember 2014, 13:11 Uhr

Hamburg | Wegen der Versäumnisse der Jugendämter im Fall des in Hamburg zu Tode misshandelten Kindes Yagmur fordern die Grünen personelle Konsequenzen in der Sozialbehörde. Senator Detlef Scheele (SPD) müsse seinen Staatsrat Jan Pörksen (SPD) und den Leiter des Amtes für Familie, Uwe Riez, von ihren Posten ablösen. Auch der Leiter des Bezirksamts Mitte, Andy Grote (SPD), sei nicht mehr tragbar und müsse zurücktreten, forderte die grüne Bürgerschaftsfraktion am Mittwoch.

Am Donnerstag will der Parlamentarische Untersuchungsausschuss zum Fall des Mädchens Yagmur seinen Abschlussbericht vorlegen. Die CDU-Fraktion hatte am Dienstag auch den Rücktritt von Sozialsenator Scheele gefordert. Dem schlossen sich die Grünen nicht an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen